Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines

1. Aus Platz- und Lesbarkeitsgründen wird „Besteller“ für männliche und weibliche Kunden verwendet. 

2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den Verkauf und die Lieferung der auf der Website https://www.erun.at aufgeführten Produkte. Die Bestellung gilt als Anerkennung dieser AGB. 

3. Diese Webseite wird von der ERUN GmbH, Hauptstrasse 28, A-6973 Höchst/Vorarlberg, E-Mail office(at)erun.at, (nachstehend ERUN) betrieben. 

4. Ist nichts anderes vereinbart, kommen allfällige AGB des Bestellers nicht zur Anwendung. 

5. Konstruktions- oder Formänderungen, Abweichungen im Farbton sowie Änderungen des Lieferumfangs seitens Herstellers bleiben vorbehalten, sofern diese geringfügig und für den Besteller zumutbar sind. 

6. Der Besteller erklärt sich damit einverstanden, dass die Kommunikation mit ERUN, soweit gesetzlich zulässig, auf elektronischem Weg erfolgt.

II. Vertragsschluss

7. Angebote von ERUN sind freibleibend und unverbindlich. 

8. Durch die Aufgabe einer Internetbestellung garantiert der Besteller, dass er unterschriftsberechtigt, handlungsfähig und mündig ist. 

9. Die Bestellung eines Produkts auf dieser Website gilt als Angebot zum Kauf des Produkts. Die automatische Bestellbestätigung gilt noch nicht als Annahme der Bestellung. ERUN kann diese von weiteren Angaben abhängig machen. Die Annahme der Bestellung durch ERUN wird durch ein zweites E-Mail mit einer ausdrücklichen Auftragsbestätigung bestätigt. Der Vertrag kommt mit der Auftragsbestätigung zustande. 

10. Nachträgliche Änderungen der Bestellung muss ERUN nicht akzeptieren. 

III. Preis und Bezahlung 

11. Ist nichts anderes angegeben, verstehen sich alle Preise in Schweizer Franken (CHF), inklusive schweizerischer Mehrwertsteuer, exklusive Versandkosten oder Montage. Allfällige Bareinzahlungsspesen am Postschalter sind zu den Zahlbeträgen zu addieren. Auslandsüberweisungen sind für den Empfänger spesenfrei vorzunehmen (SEPA). 

12. Bei Auslandslieferungen können weitere Kosten anfallen, die ERUN nicht zu vertreten hat und die vom Besteller zu tragen sind. 

13. Ist ein Produktepreis offensichtlich falsch, kann ERUN die Bestellung ablehnen. 

14. Die Zahlung erfolgt über die im Payment Gateway angegebenen Zahlungsmöglichkeiten. Bei unvollständigem Zahlungseingang darf ERUN die Lieferung aufschieben oder von der Bestellung zurücktreten. 

15. Gegenverrechnung wird, solange nichts anderes vereinbart ist, ausgeschlossen. 

 IV. Eigentumsvorbehalt 

16. Das Eigentum geht bei Konsumenten erst mit vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrags, bei gewerblichen Bestellern nach Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung, auf den Besteller über. 

V. Nutzen- und Gefahrenübergang 

17. Nutzen- und Gefahrenübergang erfolgen mit der Übergabe zum Versand oder Abholung der Waren durch den Besteller, bzw. mit einem allfälligen Annahmeverzug des Bestellers. 

VI. Widerrufsrecht 

18. Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verbraucher ausserhalb der Europäischen Union. 

19. Konsumenten können Vertragserklärungen innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt am Tag nach Erhalt der Ware. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. 

20. Im Falle eines wirksamen Widerrufs wird ERUN den bezahlten Preis erstatten, sofern die Ware unbenutzt und im Originalzustand eintrifft. Die Rücksendekosten werden nur bei Falschlieferungen von ERUN übernommen. 

21. Batterien, die bereits angeschlossen wurden oder Geräte und Fahrzeuge, die bereits benutzt wurden, können nicht mehr retourniert werden. 

VII. Nichtabnahme 

22. Kommt die Abnahme durch den Besteller nicht zustande, weil dieser aus anderen als den in Ziff. 19 und 24 genannten Gründen vom Vertrag zurücktritt oder die Zahlung ausbleibt, kann ERUN den effektiven Schaden, mindestens aber 20% des Kaufpreises, als Schadenersatz geltend machen. 

VIII. Lieferfristen, Lieferort

23. Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich vereinbart worden sind. Sie beginnen mit dem Datum der Auftragsbestätigung. Wurde nichts anderes vereinbart, so betragen sie 30 Tage.

24. Wird eine Lieferfrist um sechs Wochen überschritten, kann der Besteller ERUN mit schriftlicher Mahnung in Verzug setzen. Diesfalls hat der Besteller das Wahlrecht zwischen Erstattung des Kaufpreises anstelle der Lieferung oder einem späteren Liefertermin.

25. Verzugsentschädigungen für verspätete Lieferungen werden generell wegbedungen.

26. Der Lieferort entspricht den Angaben in der Auftragsbestätigung. Teilsendungen sind zulässig.

IX. Abnahme und Mängelrügen

27. Der Besteller hat die Waren unmittelbar nach Empfang zu prüfen. Allfällige Beanstandungen sind innert Wochenfrist schriftlich an ERUN zu melden. Unterlässt der Besteller die Anzeige der Mängel, gilt die Lieferung als genehmigt. Transportschäden sind innert der jeweils geltenden Frist dem Transportunternehmen zu melden.

X. Gewährleistung und Haftung

28. Umfang und Dauer der Werksgewährleistung sind der im Produktebeschrieb enthaltenen PDF-Datei zu entnehmen. Jede weitere Gewährleistung wird, soweit dies gesetzlich zulässig ist, wegbedungen.

29. Bei Ansprüchen des Bestellers wegen Sachmängeln haftet ERUN insbesondere für Schäden, die durch sie oder einen ihrer gesetzlichen Vertreter oder Hilfspersonen vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden. Eine weitergehende Haftung wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen, insbesondere auch die Haftung für Folgeschäden oder entgangenen Gewinn.

30. ERUN behält sich bei Sachmängeln die Nachbesserung vor. Ein Ersatz durch ein anderes, gleichwertiges Produkt erfolgt nur dann, wenn die Nachbesserung unwirtschaftlich oder unmöglich ist.

31. ERUN übernimmt keine Haftung für allfällige Fehler in Bildmaterial, Beschrieb oder Rechtschreibung dieser Website.

XI. Streitbeilegung

32. ERUN ist weder bereit, noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Verbrauchern steht jedoch unter www.ec.europa.eu/consumers/odr die Plattform zur aussergerichtlichen Online-Streitbeilegung (OS) der europäischen Kommission offen.

XII. Schlussbestimmungen

33. Bezüglich Datenschutz gilt die separate Datenschutzerklärung.

34. Auf das vorliegende Vertragsverhältnis findet ausschliesslich das Österreichische Recht Anwendung. Das UN-Kaufrechtsabkommen (CISG) wird wegbedungen.

35. Erfüllungsort ist der Sitz des Bestellers, falls nichts anderes vereinbart wurde.

36. Gerichtsstand ist der Sitz von ERUN.

37. Nebenabreden sowie Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Ein Verzicht auf das Erfordernis der Schriftform kann nur im Wege einer ausdrücklichen schriftlichen Verein-barung erfolgen.

38. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein oder während der Vertragsdauer unwirksam werden, so wird diese Vereinbarung in allen übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt und gilt unverändert weiter. Die unwirksame Bestimmung soll durch eine andere, zulässige Bestimmung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

39. Falls ERUN während der Laufzeit des Vertrags mit dem Besteller nicht auf die Erfüllung irgendeiner vertraglichen Verpflichtungen besteht, oder irgendeines der Rechte oder Rechtsmittel nicht ausübt, stellt dies keinen Verzicht auf diese Rechte oder Rechtsmittel dar und entbindet den Besteller nicht von der Einhaltung seiner Verpflichtungen. Ein solcher Verzicht ist nur dann wirksam, wenn er ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

 

Au, den 18. Juni 2021